Musical Vorbereitungen
Musical Vorbereitungen
engagierte Mitarbeiter
Engagierte Mitarbeiter
Giraffe
Die Giraffe
Masken von Nicole und Ayla
Masken von Nicole und Ayla
Masken von Nathalie und Dominic
Masken von Nathalie und Dominic

Jahresprojekt 2012 - Brunnen für Afrika

Seit vielen Jahren ist es an der Unesco Schule Bürs Tradition große Schulprojekte mit tollen Abschlussveranstaltungen durchzuführen. So war es zuletzt vor zwei Jahren ein interessantes Indienprojekt mit einem gelungenem Indienfest, mit dessen Reinerlös und mit Hilfe von Spenden viele Häuser für arme Menschen in Indien errichtet werden konnten.

Im Schuljahr 2011/12 findet nun ein großes Afrika-Projekt statt.
Der riesige Kontinent hat so viele Facetten zu bieten und steckt bei genauer Betrachtung voller Gegensätze. Wir hören von Armut, Hungersnöten, Kriegen, Dürren und Flüchtlingskatastrophen aber auch von Fußballweltmeisterschaften, Handelsbeziehungen, Bodenschätzen, Safaris, einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt und vielem mehr.

Im Unterricht werden in vielen Schulfächern unterschiedlichste Themen behandelt und besprochen und Gastreferenten eingeladen, die von ihren Erfahrungen mit Afrika berichten.
Der Höhepunkt bildet sicherlich die Projektwoche, die vom 20. bis zum 24. Februar 2012 stattfindet. Dabei wird in den Schulklassen intensiv an einem bestimmten „Afrikathema“ gearbeitet. Am Donnerstag finden interessante Workshops und Vorträge statt. Am Freitag bilden eine große Ausstellung der Arbeiten und ein riesiges Afrikafest am Nachmittag und Abend mit afrikanischen Köstlichkeiten, Kultureinblicken und einem Showprogramm den Abschluss. So wird unter anderem eine Kurzform des Musicals „The Lion King“ aufgeführt.

Auch bei diesem Projekt wird der Reinerlös der Veranstaltung und Spenden verschiedenen Hilfsprojekten für Afrika zur Verfügung gestellt.

Projektbeschreibung: „Musical Lion King“ (König der Löwen)

Die 3. Klassen der VMS Bürs besuchen schon seit vielen Jahren während der Englandwoche in London das weltbekannte Musical „The Lion King“. Alle Schüler und Schülerinnen sind immer wieder von der Aufführung begeistert, so dass es nahe lag, beim Afrikaprojekt eine Schulaufführung vom „König der Löwen“ zu veranstalten.
So wird seit November in den 2. und den 3. Klassen der Mittelschule gebastelt, getanzt und geprobt, um eine gelungene Kurzform dieses bekannten Musicals zum Besten zu geben. Es werden aufwendige Kostüme und Kulissen hergestellt, um dieses einzigartige Musikwerk auch beinahe authentisch zu präsentieren.

Da dieses Projekt natürlich mit großen Kosten verbunden ist, sind wir für jede Unterstützung (Material, finanzielle Mittel, …) dankbar, so dass der Reinerlös des Afrikaprojekts möglichst hoch ausfällt.

 Projektleiter Gerhard Pocza

Fotos von der Projektwoche

Natürlich sind während der Projektwoche und am Abend des Afrikafestes sehr viele Fotos entstanden. Sie finden Sie in unserer Öffnet internen Link im aktuellen FensterGalerie des Schuljahres 2011/12 - viel Spaß beim Stöbern!

Das Ergebnis

Am Mittwoch, den 2.5.2012, konnten wir den ersten Teilbetrag in der Höhe von 3500 € an „Eine Weltgruppe Schlins-Röns“ überweisen, die dieses Geld für ihre Projekte verwenden können. Was diese Gruppe tut, können Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier genau nachlesen.

Auf Youtube gibt es Videos, die die Arbeit der Weltgruppe ebenfalls genau beschreiben:

Öffnet externen Link in neuem FensterEine Welt Gruppe Schlins/Röns - Projekte Tansania (1/2)

Öffnet externen Link in neuem FensterEine Welt Gruppe Schlins/Röns - Projekte Tansania (2/2)

Projekt Gender 2012

Zentrales Anliegen des Interreg IV Projekts mach es gleich: gender & schule ist, das Interesse Gender in Schulen zu wecken und einen Gender-Prozess mit allen Beteiligten– Schülerinnen, Schüler, Eltern, Lehrpersonen und Schulleitung – modellhaft umzusetzen.

Dabei werden vor allem die Chancengleichheit von Mädchen und Jungen und der Abbauvon Geschlechterrollenstereotypen und Rollenklischees fokussiert. Im Rahmen dieses Projekts sind Schulen aus Konstanz, Friedrichshafen und Überlingen in Deutschland und aus Bürs in Österreich am Projekt beteiligt. Alle Modellschulen habendas Projekt wesentlich mitgestaltet. Durch die Umsetzung der entwickelten Methoden infünf Workshops konnten diese optimiert und wertvolle Erfahrungen für die weitere Verwendung gewonnen werden.

Diese Erfahrungen und Methoden werden neben den theoretischen Grundlagen zumThema Gender & Schule in Form einer „gender & schule Mappe“ aufgearbeitet und Interessierten zur Verfügung gestellt.