Vom sozialen Lernen zur ganzheitlichen Erziehung

Das Wohlbefinden ist der Mittelpunkt der schulischen Arbeit. Erst in einer positiven Grundstimmung und in einer wohlwollenden Umgebung ist Lernen möglich, nur dort können Fähigkeiten wachsen.

Wir wollen unseren Schülern...

  • Verantwortung übertragen
  • Mut und Zuversicht zum Leben und Lernen geben
  • die Befähigung geben Konflikte lösen zu können
  • die eigenen Stärken sichtbar machen

Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit gedeiht dort am Besten, wo das Lernen und das Zusammenleben Freude macht.

Vier Mal in der Woche beginnen wir den Schultag mit einer Viertelstunde "Sozialem Lernen". Dabei liegen die Schwerpunkte auf der Bildung der Persönlichkeit jedes Einzelnen und dem Zusammenleben in der Gemeinschaft.

Jede Klasse hält ein Mal wöchentlich eine Klassenkonferenz, den "Klassenrat" (nach Freinet).